Eröffnungsfeier Parkhaus am Bahnhof

    Am 09. April 2022 wurde das Parkhaus am Bahnhof nach acht Jahren Planungs- und fünf Jahren Bauzeit feierlich eröffnet.

    "Czisch sprach von einer „Meisterleistung der Ingenieurskunst" und konnte sich Seitenhieb auf den Bau des Flughafens Berlin-Brandenburg nicht verkneifen. „Wir sind in Ulm und wir können das."
    Baubürgermeister Tim von Winning erinnerte an den Bau der Tiefgarage in der Neuen Mitte, an der er als Projektleiter vor Jahren schon beteiligt war. Damals habe man schon gedacht, dass das Bauvorhaben bei fließendem Verkehr inmitten der Stadt an Komplexität kaum zu übertrumpfen sei.
    Das Vorhaben Tiefgarage unter dem Bahnhofvorplatz sei aber noch einmal um ein Vielfaches schwieriger gewesen und einer „Operation am offenen Herzen" gleichgekommen. So viele Dinge hätten bedacht und aufeinander abgestimmt werden müssen, dass er allen Beteiligten dankte und darin auch die ganze Bürgerschaft einschloss.
    Finanzbürgermeister Martin Bendel sagte, dass die 65 Millionen Euro Investition beinahe ausschließlich von der Stadt und der städtischen Gesellschaft der Parkraumbewirtschaftung gestemmt worden seien. Lediglich für die Einrichtung einer behindertengerechten Toilette habe es öffentliche Zuschüsse gegeben. Die Kostensteigerung von 52 auf 65 Millionen Euro erklärte er mit der langen Dauer und den Lieferschwierigkeiten zum Schluss.
    Klaus Klimke vom Generalunternehmer Scherr+Klimke verlas eine Aktennotiz von 2012, in der stand, dass die vom Bahnhof in die Sedelhöfe führende Passage zur Eröffnung der Tiefgarage fertig sein müsse. Das Bauwerk nannte er eine Blaupause zur Tiefgarage Rathaus, die als schönstes Parkhaus Deutschland gerühmt wurde und jetzt eben das zweitschönste sei."

    Quelle: SWP

    Hier den vollständigen Südwest Presse Artikel lesen.