Parkhaus am Südring in Dinkelsbühl

    Der Bau-, Grundstücks- und Umweltausschuss hat in der Sitzung am 21.01.2021 die Objektplanung „Gebäude für eine neues Parkdeck am Südring" an das Büro Scherr+Klimke aus Ulm vergeben.

    Der Architekt Alexander Ostermann hat die Planung in der Stadtratssitzung im Juli 2021 vorgestellt. Die Stadträte hatten damals noch einige Änderungsvorschläge, die in das Konzept eingearbeitet wurden. Am 02. Juni 2022 fand der Spatenstich der Baumaßnahme statt.


    Das geplante Parkdeck besteht nun aus fünf Halbebenen, die jeweils durch kurze Rampen verbunden sind. Die Zufahrt erfolgt über den Südring. Neben einer Hol- und Bringzone für die Schüler des angrenzenden Schulcampus auf der Ebene zwei, die einen Ausgang über eine Treppe Richtung Norden aufweist, soll es auf der vierten Ebene einen barrierefreien Ausgang geben. Insgesamt bietet das Parkdeck 144 Stellplätze. Die Außenfassade stellt eine Mischung aus Holzlamellen und Begrünung dar, die sich in das grüne Bild des Südrings einpassen soll. Auf dem Dach wird eine Photovoltaik-Anlage angebracht. Diese befindet sich jedoch im Aufgabenbereich der Stadtwerke Dinkelsbühl. Das Projekt soll rund 3,8 Millionen Euro kosten und wird zu 60 Prozent gefördert. Die Fertigstellung soll im Juli 2023 sein. Die Ausschreibungen für das Parkhaus laufen.


    Gerade werden vorbereitenden Maßnahmen getroffen, wie Abbruch- und Aushubarbeiten und die Herstellung einer Winkelstützwand. Sobald diese Winkelstützwand fertig ist, kann mit der Neugestaltung des Campus, voraussichtlich im September, begonnen werden. Vor dem Parkhaus entsteht ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche mit Soccer Court, Spielgeräten und „Chill"-Möglichkeiten. Es werden rund 60 Bäume gepflanzt und neue Wege angelegt. Der Campus soll eine Art „grüner Begegnungsort" werden.


    Quelle und Foto: Stadt Dinkelsbühl (Laura Krehn)


    Aktuelle Presseartikel: