PRODUKTIONS-GEBÄUDE

    Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr drückte am 23.07.2013 den Startknopf und setzte die neue und sterile Nasensprayherstellung im Gebäude W29 in Blaubeuren-Weiler in Gang. In nur 18 Monaten wurde das hochmoderne Gebäude mit speziellem Lüftungskonzept und Reinsträumen geplant und gebaut und die technisch sehr anspruchsvolle Produktionsanlage installiert.


    Im ersten Jahr sollen dort jährlich 30 Millionen Nasensprays in Glasfläschchen produziert werden, doppelt so viele wie bislang. Insgesamt können in dem architektonisch gelungenen Neubau vier solcher Produktionslinien arbeiten und dann 120 Millionen Fläschchen abgefüllt werden. Der High-Tech-Neubau umfasst rund 16.000 Quadratmeter in vier Geschossen.

    Da die Produktion im sterilen Umfeld stattfindet, wird in den Räumen eine "Druckkaskade" erzeugt. Das bedeutet, dass in Räumen mit höherem Reinheitsgrad ein höherer Luftdruck herrscht als in solchen mit niedrigerer Reinheit. Dadurch strömt die Luft aus reineren Räumen, was verhindert, dass diese durch Luftströme aus anderen Räumen verunreinigt werden können.


    < Zurück
    AUFTRAGGEBER
    ratiopharm Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG

    SERVICES
    Generalplanung

    BRANCHE
    Pharma | Biotec

    GEBÄUDETYP
    Produktions- und Servicegebäude

    PROJEKTDAUER
    18 Monate

    Produktionsgebäude Ratiopharm, Blaubeuren-Weiler